Winter preparation in full force

Vor ein paar Wochen musste ich mit Erschrecken feststellen dass es noch Dunkel war, als mein Wecker klingelte, und das nicht weil ich ihn falsch gestellt hatte! Der Winter ist im vollen Anmarsch und wie letztes Jahr liegt wieder meine flauschige Flauschdecke auf meinem Bett, das Körnerkissen liegt bereit und ich hatte sogar schon wieder feste Schuhe an! Allerdings nur einen Tag lang bisher. Dies ist der Anfang des vierten Winters in Kapstadt. VIERTER!! Wollte ich nicht eigentlich nur 2 Jahre max bleiben?? Dafür bin ich jetzt ein Pro was das Wetter angeht und ich freue mich schon fast wieder vor meinem Heizlüfter auf dem Boden zu sitzen abends mit Tee und meinem Laptop.

ich habe jetzt schon 3 Winter überstanden, dann übersteh ich den auch noch. Das Gute ist ja, dass ich endlich nicht mehr morgens um 5 zum joggen aufstehen muss weil es sonst zu heiss waere. Mein Lauf am Sonntag ist sogar erst 13 Uhr am Nachmittag! Da kann man also gemütlich ausschlafen.

Passenderweise steht auch ein neues Thema an was meine Selbstversuchsreihe dieses Jahr angeht: BOXEN! Ich weiss noch wie ich unbedingt einen Selbstverteidigungskurs belegen wollte bevor ich hier herkam und es nie geschafft habe – nun habe ich einen Gutschein für einen Monat frei-Boxen bekommen und wie schon bei allen anderen Sportarten werde ich den im Folgenden Monat so weit wie möglich ausnutzen…. es steht übrigens noch ein Selbstversuch am Horizont…. der mit Haien zu tun hat. Aber dazu mehr, wenn das Ganze konkreter wird. Diesen Winter steht auch endlich das Projekt an, Schnee zu finden und ein Beweisfoto zu schiessen – am Besten natuerlich auf dem Tafelberg aber dazu brauche ich erstmal neue Wanderschuhe. Die verlieren nämlich die Sohle habe ich letztens mit Erschrecken festgestellt und zwar hinten und vorne. Ein kollateralschaden. Quasi. 😦 Nach 8 Jahren und 3 Kontinenten muss ich mich wohl dieses Jahr von diesen Schuhen verabschieden und kann sie nicht mit zu meinem Bucket-List Event nr.1 mitnehmen, welches nächstes Jahr ansteht :-/

Diese Schuhe haben eigentlich mehr von der Welt gesehen als ich. Als ich nämlich vor vielen Jahren aus Australien zurückkam, hatte ich die Schuhe verschifft und sie kamen auch tatsächlich etwa 3 Monate später an. Meine Wanderschuhe überstanden zusammen mit mir Bananenplantagen, Spinnen, Autounfälle, Schlangenbisse und frostige Temperaturen inkl Eis und Schnee und waren zusammen mit mir auf so manchen Bergen, Dünen und historischen Monumenten. Wir waren zusammen in der Mitte von Australien, standen im Schnee irgendwo in Europa und stiefelten den Tafelberg hoch um die Aussicht zu geniessen.

Ich frage mich ernsthaft, was ich ohne die beiden machen werde, meine längste Beziehung hatte ich definitiv mit diesen Wanderschuhen.

Ich verabschiede mich deshalb hiermit nicht nur vom Sommer, sondern auch ganz offiziell von meinen geliebten Wanderschuhen. Ich gebe ihnen noch einen letzten Versuch und werde mal den Sekundenkleber wieder rausholen, der mich beim letzten Klebeversuch fast ins Krankenhaus gebracht hat weil ich nicht nur meine Ohrringe wieder klebte, sondern meine Hände auch gleich mit aber: ich lerne ja. Und meine Schuhe müssen da jetzt durch.

Farewell Schuhe.

Schuhe

Advertisements

Ostern 3.0

image

Frohe Ostern ihr Lieben!

Bei mir fällt Ostern ja nun schon das dritte Jahr in Folge aus und es ist auch das dritte Jahr in Folge dass ich mich darüber beschwere…. vielleicht sollte ich mal aktiv dagegen wirken im nächsten Jahr. Weihnachten und Ostern sind einfach so sensible Feiertage die ich mein Leben lang für die Familie aufgehoben habe. Ich glaube es gab noch kein Weihnachten dass ich ohne meine Eltern und mindestens einer Flasche Martini gefeiert habe. Ostern habe ich einmal am Strand in Australien mit meiner backpacker Familie gefeiert aber ansonsten habe ich es auch Ostern IMMER nach hause geschafft. Ich bin da halt einfach altmodisch.

Aus lauter Selbstmitleid hab ich mir vorhin sogar eine HAPPY DAY Gesichtsmaske ins Gesicht geschmiert…. aber vielleicht sollte ich das nicht als mitleidserregend kategorisieren sondern vielleicht mehr als ein Sonntag für mich. Wenn ich ihn schon nicht kitschig mit gesamter Familie, gefärbten Eiern, kiloweise Schokolade und soviel essen dass man noch drei Wochen später von den Lachs scheiben und dem Aufschnitt und den Pasteten träumt,  zelebriere, dann mach ich das halt alleine und zelebriere mich selber.
So kaufte ich mir bereits gestern einen schokohasen den ich heute morgen für mich wie ihr oben seht auf meinem Balkon versteckte :D. Ok versteckt hab ich ihn nicht aber auf jeden Fall ganz genüsslich alleine verspeist.  Man gönnt sich ja sonst nichts. Nun sitze ich auf der Küchenzeile mit gefärbten Haaren und der Happy Day Maske im Gesicht und höre eine Elektroversion von Fleetwood Mac – dreams (lief immer zu hause als ich klein war), und warte geduldig darauf das meine kokos,  Bananen Pfannkuchen kross braun werden damit ich sie verspeisen kann. Sobald ich mit diesem Blog fertig bin, lackier ich mir auch noch meine Nägel neu hahaha.  Ok.  Irgendwie lache ich gerade ganz alleine verzweifelt in meiner Küche vor mich hin – Ostern ohne Familien riesigem Brunch ist einfach Mist. Das kann auch keine happy day Gesichtsmaske vertuschen, ich gebe es ja zu.
als Entschädigung gehe ich dafür in ein paar Stunden zum letzten Kirstenbosch Konzert dieser Saison bevor der Winter beginnt und zwar mit all meinen Capetonians und halb Zambia wird wahrscheinlich auch da sein weil der Saenger Jeremy Loops ja eine riesige Fangemeinde hat mit denen ich auch allen letztes Jahr Bäume Pflanzen War.

Also: genug Selbstmitleid zelebriert – die Pfannkuchen sind fertig und meine Freunde kommen auch gleich. man kann ja nunmal nicht alles haben.

Ich wünsche euch hiermit Frohe Ostern,  wenn ihr euch gerade Geschichten von damals von der Oma anhören muesst und lieber vom Familientisch rueber zum Fernseher oder euren Freunden wollt – denkt an mich, mutterseelenallein auf der Kuechenzeile sitzend und freut euch lieber, dass ihr dieses Wochenende euch endlich mal lieber bekochen lassen duerft!

Und jetzt alle:
„Now here you go again
You say you want your freedom
Well who am I to keep you down
It’s only right that you should
Play the way you feel it
But listen carefully to the sound
Of your loneliness
Like a heartbeat.. drives you mad
In the stillness of remembering what you had
And what you lost…
And what you had…
And what you lost“
Fleetwood Mac – dreams

Damit ihr den Rest des Tages den gleichen Ohrwurm habt, hier der Link zum Text. You are welcome 🙂

Fleetwood Mac – Dreams